TAKELAGE / 1

RIGG__1_1301326667.JPG

Bevor der Kran kommt, den Mast zum Anheben vorbereiten.

TAKELAGE / 2

RIGG__2_1301326785.JPG

Den Mast mit Hebebändern erfassen, so dass er beim Anheben mit dem Kran nicht ausrutscht.

TAKELAGE / 3

RIGG_3_1301327441.JPG

Vorsichtig den Mastfuß an die Mastplatte an Deck stellen.

TAKELAGE / 4

RIGG__4_1301327071.JPG

Das Vorstag und die Wanten montieren während der Mast durch den Kran gesichert ist.

TAKELAGE / 5

RIGG__5_1301327381.JPG

Ist der Mast gesichert, die Kranhebebänder nachlassen.

TAKELAGE / 6

RIGG__6_1301327829.JPG

Der Kran ist frei.

TAKELAGE / 7

RIGG__7_1301327910.JPG

Der Mast steht und unser Herz ist froh!

TAKELAGE / 8

RIGG__8_1301328342.JPG

Blick vom Heck

TAKELAGE / 9

RIGG__9_1301329371.JPG

Blick vom Bug

TAKELAGE / 10

RIGG__10_1301329995.JPG

Ein Blick von der Seite, um zu verdeutlichen, was für ein ¨Monster¨ das ist.

TAKELAGE / 11

RIGG__11_1301330011.JPG

Die Montage des Baumes erfolgt ohne Kran, daher sind wir so viele.

TAKELAGE / 12

RIGG__12_1301330209.JPG

Die Arbeit ist fertig, ¨Comet¨ läuft aus, alle sind ¨happy¨.

TAKELAGE / Allgemein

Der Begriff ¨rigging¨ is bei uns gebräuchlich für die Ausführung der Arbeiten wie z.B. die Aufstellung eines völlig neuen Riggs, der Wechsel des vorhandenen Riggs, bzw. das Abnehmen und Aufstellen des Mastes.
Mit richtig gemachten Takelage bei Aufstellung des neuen Mastes werden negative Folgen gemieden.Die Folgen einer schlecht gemachten Takelage können nämlich verhängnisvoll sein (Mastabsturz), was selten vorkommt, jedoch erscheint öfters unnötige Überbelastung des Mastes, des Riggs und der Segeljacht selbst.
Ist der Mast falsch gesetzt, wird die Standhaftigkeit des stehenden Gutes (Rollreffanlage, Rollgroß , Rollspiere u.ä.) deutlich reduziert und häufig kommt es zu Segelschäden.
Häufig sind auch Werkfehler bei Lieferung aller zugehörigen Teile, was vor der eigentlichen Anhebung des Mastes schwer zu bemerken ist.Zur Folge haben wir ausgeführtes Maststellen, und dann muss derselbe demontiert werden, da die Seile keine vorschriftsmäßige Länge haben.
All dies sind Gründe, warum man solche Arbeit einem erfahrenen Team, das schon mehrmals oben aufgezählte Probleme erfolgreich gemeistert hat, anvertrauen sollte.

Takelage (Rigg) eines neuen Segelbootes umfasst folgende Arbeiten:

- Püttinge (Püttingeisen) an Deck prüfen und nach Bedarf abdichten
- Innere Püttinge prüfen und nach Bedarf anziehen
- Verlegung von Kabeln für Windinstrumente, Radioantenne, bzw. Verlegung anderer elektrischer Kabeln nach Absprache mit dem Kunden
- Verlegung zusätzlicher Seile nach Absprache mit dem Kunden
- Vorbereitung des Mastes für die Montage mit Kran: Kreuzeinstellung, Montage der dazugehöriger Seile, Zusammenstellung der Rollreffanlage; Lager des Rollreffs und Rollgroßes und Seilspanner schmieren
- vorhandene Seile vor der Montage vorbereiten
- eingebaute Lichter vor dem Maststellen prüfen
- Mastmontage mit Kran
- Mastsetzen in die Mitte und Trimmen auf Werkseinstellung
- Montage des Querbalkens (cross beam)/Baumes und des Baumniederholers, Kabelverlegung bis zum Cockpit
- Verlegung von Mastkabeln unter Deck
- Segelanheben nach Absprache mit dem Kunden
- Montage des Spritzverdecks (Sprayhood), des Bimini-Verdecks, Lenkrads und des Relings (nach Bedarf)
- Montage des Ruderblattes, sowie des Kielflosse mit Gabelstapler nach Bedarf (bei grösseren Segelbooten) und laut Absprache mit dem Kunden
- Nachtrimmen des Mastes nach ca. einmonatigem Segeln, bzw. wenn die Seile ¨abgearbeitet¨ sind
Das Trimmen wird ausschließlich in der Nähe von Zadar zum vereinbarten Termin mit dem Kunden durchgeführt.Ein Nachtrimmen ist in der Tat wichtig, da der aktuelle Stand geprüft wird und präventiv alle evtl. auftretenden Mängel beseitigt werden können.
Erst nach Abschluss des Masttrimmens garantieren wir für unsere Arbeit.

"SKIPER"
Grgura Budislavića 99
HR-23000 Zadar
e: skiper.zadar@gmail.com
mob: ++385/(0)95 837 4749
mob: ++385/(0)95 894 5889